Medizinisches Portal. Krankheit, Symptome, Behandlung
Haupt- » Medizin » Die PubertÀt des Kindes

Die PubertÀt des Kindes

Was ist PubertÀt?

Wir sagen, dass die PubertĂ€t die Jahre um die Zeit ist, in der ein MĂ€dchen seine erste Menstruation bekommt und die erste Lösung fĂŒr einen Jungen.

Anzeige (weiter unten)

Was Àndert sich in der Beziehung zu den Eltern in der PubertÀt?

In der Vergangenheit haben sich in ein paar Jahren VerĂ€nderungen sowohl körperlich als auch emotional ergeben. Das LĂ€ngenwachstum nimmt im letzten Schritt plötzlich zu, bevor es wieder abklingt und bei etwa 18 Jahren endet. In der PubertĂ€t verĂ€ndert das Kind die Einstellung gegenĂŒber den Eltern. Sie erfordern auch eine VerĂ€nderung der Einstellung der Eltern zu sich selbst.

Die Eltern werden als hoffnungslos, Ă€rgerlich und altmodisch wahrgenommen. Auf der anderen Seite können Eltern sich wie ihre Kinder als lĂ€stig, neugierig und elend fĂŒhlen. Es ist eine Zeit, die natĂŒrlich zu Konflikten fĂŒhren kann. WĂ€hrend der PubertĂ€t geht diese Entwicklung weiter und die Konfrontationen zwischen Kindern und Eltern können sich fortsetzen.

Diese Spannung und Kontroverse zwischen Eltern und Kindern ist daher völlig natĂŒrlich und unvermeidlich. Und es ist wahrscheinlich der Fall, dass Sie ziemlich besorgt sein können, wenn es ĂŒberhaupt keine Konflikte gibt. Das Kind könnte seine Probleme ĂŒbertreffen.

Wenn Kinder in dieser verdrÀngten Rolle weitermachen, können sie als Erwachsene Schwierigkeiten haben, eine befriedigende Form des Kontakts mit anderen Menschen herzustellen.

Wie nimmt sich das Kind in der PubertÀt wahr?

In der PubertĂ€t empfinden Kinder sich selbst als disharmonisch. Sie sind schuldig und gelangweilt von ihrem Aussehen. Sie fĂŒhlen sich frech, ungeschickt und vor allem gestört und unsicher.

Die Stimme ist im Übergang zu den Jungs, unreine Haut und Pickel machen die Situation nicht leichter - im Gegenteil. Um mit diesen Problemen zu einem Arzt zu gehen, denken nur die wenigsten, und selbst auf Wunsch der Eltern kommt es selten vor.

In der PubertĂ€t entwickelt sich das Kind zu einem geschlechtssensiblen Individuum. Die Genitalien wachsen, der Körper verĂ€ndert seine Form, die Haare beginnen und die BrĂŒste entwickeln sich bei den MĂ€dchen und das Bartwachstum der Jungen.

In der PubertĂ€t wollen die Kinder besonders aussehen wie alle anderen. Daher ist es ein großer Unfall fĂŒr die MĂ€dchen, die ihre Menstruation als erste in der Klasse bekommen und die zuerst BrĂŒste bekommen. FĂŒr die Jungen sind sie diejenigen, die zuerst Haarwuchs im Schritt bekommen.

Anzeige (weiter unten)

PubertÀt - Kind oder Erwachsener?

PubertĂ€t ist eine Zeit der Opposition. Die Jugend zeichnet sich durch wechselnde Emotionen aus. Auf der einen Seite, Kinder - die andere Seite des Erwachsenen. Die Gruppengemeinschaft mit Gleichaltrigen stĂ€rkt das SelbstwertgefĂŒhl und die Unsicherheit hinter dem Aussehen anderer in Kleidung, Interessen und Verhalten.

Obwohl die PubertĂ€t in erster Linie eine Zeit ist, in der die Jungen einen Befreiungsprozess durchlaufen, ist die UnterstĂŒtzung der Eltern von immenser Bedeutung. Sie fungieren sowohl als Sicherheitsnetz als auch als Basishafen und als Sprungbrett, von dem die Jugendlichen ausgehen, um schließlich die ganze Welt zu besetzen.


Wenn Sie Unsere Artikel Und Sie, Haben Etwas HinzufĂŒgen, Teilen Sie Ihre Gedanken. Es Ist Sehr Wichtig, Um Ihre Meinung Zu Wissen!

Kommentar HinzufĂŒgen